Häufige Fragen

An dieser Stelle haben wir die wichtigsten und häufigsten Fragen zum Portal für Sie zusammengefasst. Gerne können Sie uns auch Ihre Fragen zum Portal stellen. Nutzen Sie dafür einfach das unten aufgeführte Kontaktformular.

 

Für welchen Benutzerkreis ist portal.ekir.de gedacht?

Das Portal richtet sich an alle Mitarbeitenden in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Das meint alle Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen in Kirchenkreisen und Gemeinden sowie auf landeskirchlicher Ebene, in den Ämtern, Werken und Einrichtungen. Zusätzlich können auch Externe auf Einladung gewisse Funktionen des Portals in eingeschränktem Maße nutzen, wie etwa den Cloudspeicher oder die Online-Umfrage.

Wie bekomme ich Zugang zum Portal?

Sobald das Portal freigeschaltet ist, informieren wir umfangreich, dass Sie sich auf dem Portal unter Ihrer kirchlichen Institution registrieren können. Anschließend startet ein automatisierter Genehmigungsprozess, der Sie als berechtigter Nutzer oder berechtigte Nutzerin ausweist. Bei der Registrierung erhalten Sie automatisch eine EKiR-Mailadresse, die gleichzeitig ihr Benutzername zur Anmeldung wird.

Was kostet ein Benutzerkonto?

Das Portal wird gesamtkirchlich finanziert, das heißt es werden neben der Umlage keine weiteren Kosten für Benutzer berechnet.

Was ist eine Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Mit der Einführung des Portals verzichten wir auf die Verwendung eines regulären, komplexen Kennwortes, welches sich der Nutzer merken muss und welches sich idealerweise alle 90 Tage ändert. Für die Nutzung des Portals und der Fachanwendungen ist mit dem Start eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung nötig. Das heißt, das Passwort muss aus zwei Faktoren bestehen: Jeder Benutzer und jede Benutzerin legt bei der Registrierung einen persönlichen PIN fest und entscheidet, wie der zweite Faktor für das einmalige Passwort generiert werden soll. Hierzu stehen je nach Endgerät unterschiedliche Passwort-Generatoren zur Auswahl. Nach der sicheren Anmeldung können Sie jede integrierte Fachanwendung nutzen, ohne sich ein weiteres Mal anmelden zu müssen.

Was passiert mit meiner bisherigen EKiR-Mailadresse und meinen dort hinterlegten Daten?

Wenn Sie bereits eine EKiR-Mailadresse nutzen, werden sie bei der erstmaligen Registrierung nach dieser Adresse gefragt. Ihr altes Konto wird anschließend auf die neue Plattform übertragen.

Kann ich mit einer anderen Email-Adresse als ekir.de das Portal nutzen?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine vorhandene Maildomain in das neue Mailsystem zu integrieren. Wenn eine kirchliche Stelle ihre bisherige Domain auf der Plattform nutzen möchte, überprüfen wir gerne, ob das geht. Sprechen Sie uns einfach an.

Bisher habe ich meine E-Mails über Microsoft-Outlook verwaltet. Kann ich das Mailprogramm weiterhin verwenden?

Ja, ab Outlook 2013 oder einer neueren Version können Sie das Programm weiterhin verwenden. Jedoch sind einige komfortable Funktionen nicht in Verbindung mit Outlook nutzbar. Selbstverständlich setzt die Verwendung von Outlook eine gültige, geschäftliche Lizenz voraus, die Sie vorher beschaffen müssten.

Kann ich nach der Umstellung meines Kontos weiterhin auf intranet.ekir.de zugreifen?

Nein, das ist nicht mehr möglich. Allerdings wird das Intranet, wie es bisher unter dieser URL zu finden war, inhaltlich und gestalterisch neu aufgesetzt und als eine der Fachanwendungen auf dem Portal integriert. Unter ekir.intern finden Sie dann dort alle Informationen, Dokumente und Downloads aus dem bisherigen Intranet – und vieles mehr. Die Seite intranet.ekir.de wird nach der Umstellung aller ekir.de-Mailadressen und Übertragung aller Inhalte ins neue System abgeschaltet.

Kann ich E-Mails, Kalender und Kontaktdaten auch auf meinen mobilen Geräten nutzen?

Ja. Nachdem Sie sich auf dem Portal erfolgreich registriert haben, können Sie jederzeit die Aktivierung der Nutzung Ihrer mobilen Endgeräte beauftragen. Im Rahmen eines Aktivierungsprozesses erhalten Sie dann eigene Zugangsdaten für die Synchronisation mit Ihren mobilen Endgeräten.

Ich benötige eine weitere Fachanwendung (z.B. Mewis NT) für meine kirchliche Tätigkeit. Wie kann ich eine Freischaltung beauftragen?

portal.ekir.de bietet Ihnen ein speziell auf Ihren Bedarf abgestimmtes Profil. Über das Identitätsmanagement bekommen Sie nur Anwendungen angezeigt, die Sie auch für Ihren Dienst in der Kirche benötigen. Mitarbeitende der Verwaltung erhalten daher zum Beispiel neben den allgemeinen Anwendungen Mail, Cloudspeicher, Webmeeting und Dudle, die allen Nutzerinnen und Nutzern des Portals zugänglich sind, auch einen direkten Zugang zu Mewis NT. Weitere benötigte Fachanwendungen können Sie zukünftig unter „Mein Konto“ beantragen.

Warum ist die Plattform besonders sicher?

Die Plattform wird für die Evangelische Kirche im Rheinland in einem deutschen Rechenzentrum bei Aachen betrieben. Das Rechenzentrum verfügt über verschiedene Sicherheits-Zertifizierungen. Die bereitgestellte Infrastruktur wird überwiegend exklusiv für die Evangelische Kirche im Rheinland und unter Berücksichtigung der kirchlichen Rechtsbestimmungen betrieben. Der gesamte Datenverkehr ist verschlüsselt und die Daten befinden sich in einem sicheren Verbund. Die Administration erfolgt exklusiv durch den akkreditierten Dienstleister der EKiR. Der Betrieb der Plattform wird durch den kirchlichen Datenschutz der EKiR begleitet.

Wo lege ich Dokumente ab, die nur für eine bestimmte Nutzergruppe gedacht sind?

Jede Benutzerin und jeder Benutzer bekommt bei der Anmeldung einen Cloudspeicher zugeteilt. In diesem Speicher können Sie Ihre Dokumente ablegen und dann für die Mitglieder der Gruppe selbst freischalten. Zum Beispiel, wenn Sie Dokumente für die nächste Presbyteriumssitzung an die Teilnehmenden hinterlegen möchten.

Ab wann kann ich das Portal nutzen?

Um sich erstmals registrieren zu können, ist eine Vertrauensinstanz nötig, die bestätigt, dass Sie ehren- oder hauptamtlich in der Evangelischen Kirche im Rheinland tätig sind. Für die Kirchengemeinden ist zum Beispiel der jeweilige Kirchenkreis die Vertrauensinstanz, die die Validierung der Nutzerinnen und Nutzer übernimmt. Zurzeit befinden wir uns im Aufbau dieser Vertrauensinstanzen. Ist Ihre Vertrauensinstanz aktiviert, können Sie den Registrierungsprozess starten. Besitzen Sie bereits eine ekir.de-Mail-Adresse, können Sie diese bei der Registrierung angeben, Ihr E-Mail-Konto wird dann für Sie automatisch auf das Portal umgestellt.

Der Regelbetrieb des Portals wird nach den Sommerferien starten. Das alte ekir.de-Mailsystem soll bis zum Jahreswechsel außer Betrieb genommen werden. Vorhandene und weiterhin benötigte ekir.de-Mailkonten sollten bis zum Jahreswechsel zum neuen Portal migriert sein.

Und wie geht es danach weiter?

Das Portal wird kontinuierlich weiterentwickelt. Neben weiteren neuen Funktionen, die wir an dieser Stelle noch nicht verraten möchten, sollten zukünftig weitere Fachanwendungen ins Portal umziehen. Ebenfalls stetig ergänzt werden die Inhalte, die unter ekir.intern zu finden sind.

Senden Sie uns Ihre Fragen zum Portal